SV Moßbach e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 26.ST (2018/2019)

SV Moßbach   SG Union Isserstedt
SV Moßbach 3 : 2 SG Union Isserstedt
(2 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   26.ST   ::   19.05.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Timo Grau, Henry Nitschke

Assists

Christian Lange, Henry Nitschke

Gelbe Karten

Karl-Christian Meyer, Stephan Wunderlich, Franz Rocktäschel, Lukas Welsche

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (3.min) - Henry Nitschke (Christian Lange)
1:1 (10.min) - SG Union Isserstedt per Weitschuss
1:2 (39.min) - SG Union Isserstedt
2:2 (43.min) - Timo Grau per Elfmeter
3:2 (86.min) - Timo Grau (Henry Nitschke)

Ein hartes Stück Arbeit für den knappen, aber wertvollen Sieg

Knapp. Aber verdient. Und wichtig. Der SVM begann wie in der Vorwoche optimal, nachdem Henry Nitschke energievoll in den Strafraum drang und den Ball in seiner typischen Manier ins lange Eck versenkte - 1:0 nach 150 Sekunden. Die Isserstedter, die sich in der Winterpause mit zahlreichen jungen und gut ausgebildeten Akteuren verstärkten, ließen sich davon nicht beeindrucken und kamen bereits in der 10. Minute zum Ausgleich - ein stattes Geschoss vom auffälligen Julius Debertshäuser schlug nicht völlig unhaltbar in den Maschen ein. Danach entwickelte sich ein rasantes, temposcharfes und packendes Duell, das auf Augenhöhe und äußerst unterhaltsam geführt wurde. Die anfängliche Dominanz der Platzherren machten die Gäste mit sehr viel Biss und Einsatz wett. Angetrieben vom rund 20 Personen umfassenden, stimmungsgewaltigen Fanclub versteckte sich der Tabellendrittletzte keineswegs, schenkte keinen Meter der Spielfläche her und kam nach einem Eckball zum vielumjubelten 1:2 durch seinen Spielertrainer Michael Seibeck (39'). Gut, dass noch vor der Halbzeitpause ein unstrittiges Foul vom Gästekeeper an Sandro Plietzsch den Pfiff nach sich zog und Timo Grau den Elfer sicher verwandelte (43'). Durchatmen auf beiden Seiten, denn physisch zehrten die ersten 45 Minuten enorm.

Die Heimelf stellte nach dem Seitenwechsel geringfügig um und gewann somit mehr Stabilität im Defensivverhalten, die aber mit weniger Zug nach vorn verbunden war. Dennoch waren Chancen zu notieren, ohne in einen richtig guten Spielfluss zu finden. Doch weder Florian Aschenbrenner noch Henry Nitschke, Lutz Jäger, Franz Rocktäschel oder Felix Neupert konnten ihre teils guten Möglichkeiten zum neuerlichen Führungstreffer nutzen, so dass die Zeit immer mehr davon lief. Die Unioner stemmten sich mit allen Mitteln gegen die von der Tabellenposition her klar favorisierten Gastgeber, ohne selbst für weitere Angriffsgefahr zu sorgen. Dieses Konzept sollte fast aufgehen - bis zur 86. Minute: Eingabe, erneutes Gestochere, Abpraller, der aufgerückte Timo Grau drückte schließlich das Streitobjekt über die Linie und das "ENDLICH" war wohl bis nach Köthnitz zu hören. Danach passierte nicht mehr viel, der SVM überstand auch die fünfminütige Nachspielzeit mit aktivem Verteidigen und kämpfte sich zum engen Heimsieg gegen einen Gegner, der mit dieser Leistung nicht von ungefähr eine sehr gute Rückrunde spielt und sich so wohl auch zum Klassenerhalt punkten kann.

Etwas glücklich verbuchten die Moßbacher drei hart erkämpfte Punkte. Für die nächsten schweren und wichtigen Aufgaben ist eine Leistungssteigerung der SVM-Kicker jedoch unabdingbar, um diese erfolgreich zu lösen.

Statistikteil:

Aufstellung SVM:

Christian Lange (TW) - Lutz Jäger (C), Fabian Thümmel, Henry Nitschke, Timo Grau, Karl-Christian Meyer (GK/76' Franz Rocktäschel/GK), Sandro Plietzsch (73' Lukas Welsche/GK), Stephan Wunderlich (GK), Nico Güdter, Florian Aschenbrenner, Christopher Heyne (65' Felix Neupert)

Aufstellung SGU:

Björn Pauli (TW/55' David Hess) - Dustin Gehrmann (GK), Jacob Melle, Jakob Rosenbauer, Sebastian Stäger, Michael Seibeck, Jonathan Demmeler, Kai Helmecke (84' Mike Kaden), Julius Debertshäuser, Mirkko Bollweg, Stefan Braune-Eberdt (C)

Torfolge:

1:0 Henry Nitschke (3')

1:1 Julius Debertshäuser (10')

1:2 Michael Seibeck (39')

2:2 Timo Grau (43'/Foulelfmeter)

3:2 Timo Grau (86')

Schiedsrichter:

Jens Linke (Triptis) - Sascha Müller, Patrick Linke


Quelle: Jens Herzog (Text) / Mario Streit (Bilder)

Fotos vom Spiel