1.Mannschaft : Spielbericht Vorbereitungsspiele, Testspiel (2017/2018)

SV Moßbach   Bad Berka
SV Moßbach 3 : 1 Bad Berka
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Vorbereitungsspiele   ::   Testspiel   ::   04.02.2018 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sandro Plietzsch, Jonas Pasold, Peter Pribitny

Assists

2x Stephan Wunderlich, Lutz Jäger

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (65.min) - Peter Pribitny (Stephan Wunderlich)
2:0 (70.min) - Sandro Plietzsch (Lutz Jäger)
2:1 (73.min) - Bad Berka per Weitschuss
3:1 (80.min) - Jonas Pasold (Stephan Wunderlich)

Sieg zum Abschluß des Trainingslagers

Bad Blankenburg. Auch wenn die Ergebnisse in Testspielen eher zweitrangig sind, rundet ein Erfolg die vergangenen vier Tage Trainingslager in der Landessportschule doch positiv ab. Nach Niederlagen gegen die Landesklasseteams aus Saalfeld (0:4) und Bad Blankenburg (0:5), gab es heute einen 3:1-Sieg über den Siebenten der Kreisoberliga Mittelthüringen Bad Berka.

Jens Herzog mußte diesmal mit einem schmalen Kader von 13 Spielern auskommen, um so überraschter war er von der Leistung nach dem kräftezehrenden Trainingspensum mit bis weit in die Nächte gehenden teambildenden Maßnahmen: "Trotz zahlreicher Umstellungen meinerseits kamen wir gut ins Spiel, das von Anbeginn beiderseits temposcharf geführt wurde".

Gab es in der ersten Hälfte wenig klare Torgelegenheiten, so zappelte im zweiten Umlauf gleich viermal das  Netz. Peter Pribitny demonstrierte beim 1:0 seine individuelle Klasse, als er drei Gegner stehen ließ und auch den Keeper versetzte (65.). Das 2:0 besorgte wenig später Plietzsch mit der Pike nach schönem Zuspiel von Jäger (70.). Zum Tor des Tages traf aber Gästespieler Nickel, der sein 25-Meter-Geschoß genau in den Winkel des Lange-Tores nagelte (73.). Den 3:1-Endstand besorgte schließlich Pasold nach mustergültiger Vorarbeit von Wunderlich (80.). Jonas Pasold glänzte nicht nur mit großem Einsatz auf dem Feld. Daß der junge Torjäger an zwei Tagen jeweils eine 75-Kilometer-Anreise aus Tanna, wo er Abendauftritte mit dem Faschingsballett hatte, in Kauf nahm rechnete ihm der Trainer hoch an: "Lobenswert. Das nenne ich Einstellung und Bekenntnis zum Team!".

Das Gesamtfazit der vier Tage fiel positiv aus: "Es war ein gutes Trainingslager, das nicht nur in Sachen Teambildung etwas gebracht hat. Neben den abendlichen Abwechslungen, sind die Trainingseinheiten nicht zu kurz gekommen. Auf alle Fälle war es ein weiterer wichtiger Baustein im Hinblick auf die Rückrunde."

Bevor es in einem Monat wieder richtig los geht, warten noch Bad Klosterlausnitz, Bad Lobenstein II, Greiz und Jena-Zwätzen als Testspielgegner.     


Quelle: Mario Streit