1.Mannschaft : Spielbericht Vorbereitungsspiele, Freundschaftsspiel (2016/2017)

BW Niederpöllnitz   SV Moßbach
BW Niederpöllnitz 7 : 4 SV Moßbach
(3 : 2)
1.Mannschaft   ::   Vorbereitungsspiele   ::   Freundschaftsspiel   ::   23.07.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Jonas Pasold, Martin Köhler, Daniel Kraus

Assists

2x Martin Köhler, Daniel Kraus

Torfolge

0:1 (6.min) - Jonas Pasold (Martin Köhler)
1:1 (15.min) - BW Niederpöllnitz
2:1 (30.min) - BW Niederpöllnitz
2:2 (43.min) - Daniel Kraus (Martin Köhler)
3:2 (44.min) - BW Niederpöllnitz
4:2 (48.min) - BW Niederpöllnitz
4:3 (57.min) - Jonas Pasold (Daniel Kraus)
5:3 (60.min) - BW Niederpöllnitz
6:3 (63.min) - BW Niederpöllnitz
6:4 (75.min) - Martin Köhler per Elfmeter
7:4 (76.min) - BW Niederpöllnitz

Tag der offenen Tür beim SV Moßbach

Defensive enttäuscht bei 4:7 (2:3)-Niederlage in Niederpöllnitz auf ganzer Linie

Niederpöllnitz. Ein 4:7 nach Elfmeterschießen wäre ja noch OK, doch mit einem solchen Ergebnis nach 90 Minuten den Rasen zu verlassen, kommt schon einer kleinen Demütigung gleich. In fünf Testspielen zwanzig Gegentore zeigen deutlich auf, wo es bei der Herzog-Elf noch so richtig klemmt. Nur vierzehn Tage sind es bis zum Saisonstart. Ob diese ausreichen, auf der Baustelle Abwehr langsam Land zu sehen, ist fraglich. Trainer Jens Herzog fehlten nach dem Debakel in Niederpöllnitz erstmal die Worte.

Dabei  ging es erfolgversprechend los. Zwar lenkte zunächst Wolfram mit einer Glanztat Posers Geschoß noch am Pfosten vorbei (2.), aber nur fünf Minuten später erlief sich Pasold ein schönes Zuspiel von Köhler und netzte zur 1:0-Führung ein. Jäger hätte erhöhen können, doch nach Krügers Flanke verfehlte er völlig unbedrängt mit dem Kopf das Leder (13.). Statt des 2:0 gabs den Ausgleich, als Poser nach einer Kette von Abwehrfehlern das Leder über Wolfram ins Tor hob (15.). Auf der anderen Seite konnte sich Keeper P. Müller auszeichnen, indem er das Duell mit Pasold für sich entschied (19.). Auch einen Kopfball von Kraus nach Köhlers Flanke pflückte sich der Niederpöllnitzer Torwart herunter (22.). Die Moßbacher, bis dahin spielbestimmend und mit guten Offensivaktionen, kassierten einmal mehr auf billige Art den 1:2-Rückstand. Nach einem Paß in die Schnittstelle war nur Poser, der sich die Chance nicht nehmen ließ, zur Stelle (27.). Auch das 3:1 durch Torjäger L. Müller entsprang einem Steilpaß (42.). Postwendend der Anschlußtreffer durch Kraus nach Köhlers Querablage von der Grundlinie (43.).

Das muntere Scheibenschießen setzte sich unmittelbar nach Wiederanpfiff fort. Nach einem abgewehrten Freistoß war Müller zur Stelle und hämmerte das Leder aus der Luft ins Tor (47.). War nach schönem Zusammenspiel zwischen Pasold und Aschenbrenner noch Keeper Müller zu Stelle (50.), so durfte auch er wieder einen Ball aus dem Netz holen, als Pasold einen Diagonalpaß von Kraus über die Linie drückte (57.). Postwendend aber das 5:3, erneut durch Müller (58.). Der Zahn war endgültig gezogen, als Skujat Podolski vernaschte und zum 6:3 ins lange Eck traf (60.). Nachdem Kraus erneut am Niederpöllnitzer Torwart scheiterte, war Köhler mit einem verwandelten Elfer der letzte Treffer für die Moßbacher vorbehalten (75.). Mit seinem dritten Treffer erzielte schließlich Poser, der dabei drei Abwehrspieler alt aussehen ließ, den 7:4-Endstand (76.).

Nur noch einmal hat die Herzog-Elf vor der nahenden Saison die Chance, sich vor allem in Sachen Abwehrarbeit zu üben. Gegner sind dabei die Schleizer, für die das Spiel am Mittwochabend ebenfalls die Generalprobe ist.

Mario Streit


Quelle: Mario Streit