1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga, 17.ST (2007/2008)

Grün- Weiß Stadtroda   SV Moßbach
Grün- Weiß Stadtroda 2 : 0 SV Moßbach
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga   ::   17.ST   ::   23.02.2008 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Torfolge

1:0 (44.min) - Grün- Weiß Stadtroda
2:0 (75.min) - Grün- Weiß Stadtroda

Überraschung blieb aus

SVMoßbach verliert in Stadtroda erwartungsgemäß 0:2
(von Matthias Streit)

Das Spiel der Moßbacher hatte bereits im Voraus einen klaren Favoriten: den FSV Grün-Weiß Stadtroda. Die Mannschaft um Trainer Peter Dorn unterlag im Auswärtsspiel am Ende nicht unerwartet mit 0:2.

Die Partie im Stadtrodaer „Roda-Stadion“ begann furios. Gleich nach dem Moßbacher Anstoß konnten sich die Hausherren den Ball erkämpfen und mit einem Torschuss durch Helmecke auf ihre Offensivqualitäten aufmerksam machen. Die ersten zwanzig Minuten sollten aber überraschenderweise von einem offenen Schlagabtausch geprägt sein. In der 2. Minute gab es einen Freistoß für die Moßbacher, in eigener Hälfte. Der Ball wurde lang auf Borde geschlagen, dessen Abschluss jedoch nicht präzise genug war, um den Stadtrodaer Schlussmann zu überwinden. Auch der Freistoß von Priedemann ging nur knapp am Gehäuse vorbei. Die Stadtrodaer ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken, denn bereits in der zehnten Minute hätten sie vor heimischer Kulisse in Führung gehen können. Die bis dahin beste Möglichkeit vergab Helmecke jedoch kläglich. Anschließend überraschte eine flache Eckballvariante der Gäste sichtlich, doch Schlegel konnte den Ball nicht im Netz unterbringen.
In der Folgezeit hatte Stadtroda mehr vom Spiel und sollte das Tempo fortan bestimmen. Weitere gute Chancen von Henning und Kittner fanden nicht ihr Ziel oder wurden von Torhüter Müller entschärft. Aufatmen bei den Gästen vor allem nach einem Schuss des freistehenden Böhmel, der den Ball aus 18 Metern nur haarscharf über die Latte zirkelte. In der 41. Minute dann endlich wieder eine Chance für Moßbach durch Borde, die Titzmann allerdings mit guter Leistung parieren konnte.
Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, kurz vor der Pause, gelang dem Gastgeber schließlich doch das erste Tor. Engmann setzte sich an der linken Strafraumgrenze gegen Broßmann durch und schoss den Ball aus spitzem Winkel ein. Direkt nach Wiederanpfiff hätte Schaub den Ausgleich erzielen können, doch dessen Abschluss ging am Tor vorbei. So blieb es bei einem knappen 0:1 Rückstand zur Halbzeit.
Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit verlief ohne nennenswerte Aktionen. Nur der Stadtrodaer Baier machte auf sich aufmerksam, er sah nach einer Tätlichkeit an Borde aber lediglich gelb.
Diese Aktion rüttelte den Gastgeber jedoch wieder wach. Moßbach wurde nun mehr und mehr in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Nach einem schönen Doppelpass mit Helmecke überwand Böhmel die Abwehr der Gäste, nicht aber jedoch Torhüter Müller. Einzig erwähnenswerte Aktion der Gäste war eine weite Flanke auf Borde, der sich den Ball jedoch zu weit vorlegte, sodass Stadtrodas Schlussmann klären konnte.
Die Gastgeber drängten jetzt auf ihren zweiten Treffer, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Die Gelegenheiten dazu konnten zunächst jedoch nicht genutzt werden, so gingen Distanzschüsse von Henning und Helmecke am Tor vorbei. In der 75. Minute wurden allerdings ihre Mühen belohnt. Neudeck rutscht der Ball bei einem Passversuch über den Fuß und dieser landet direkt vor dem Stadtrodaer Diez. Dieser setzt den heraneilenden Henning in Szene, der in der 75. Minute abgeklärt zum 2:0 erhöhte. Die Gäste gaben sich nun auf und auch Stadtroda schaltete einen Gang zurück.
Eine Niederlage, die von der Chancenverteilung und den Spielanteilen her gerechtfertigt ist. Vor allem in der zweiten Halbzeit gelang es den Gästen leider nicht, wieder ins Spiel zu finden. Erstmals für die Moßbacher kam der 18-jährige Tscheche Miroslav Blazek zum Einsatz. Nicht mehr im Team ist dagegen der bisherige Goalgetter Jan Makrlik. Für Moßbach heißt es nun, das Spiel abzuhaken und sich mit voller Konzentration auf das anstehende Derby gegen Oettersdorf vorzubereiten.

Aufstellung Moßbach: Müller, Dorn, Streit, Huber, Blazek (80. Schöne), Neudeck, Broßmann, Schlegel (86. J. Zölsmann), Priedemann, Schaub, Borde


Quelle: Matthias Streit