1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 1, 3.ST

SV Moßbach   FC Motor Zeulenroda
SV Moßbach 2 : 2 FC Motor Zeulenroda
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 1   ::   3.ST   ::   27.09.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Timo Grau, Franz Pilhofer

Assists

Franz Rocktäschel, Felix Neupert

Gelbe Karten

Timo Grau, Lukas Welsche, Felix Neupert

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (37.min) - FC Motor Zeulenroda
1:1 (41.min) - Franz Pilhofer (Franz Rocktäschel)
1:2 (74.min) - FC Motor Zeulenroda per Kopfball
2:2 (90+4.min) - Timo Grau per Elfmeter (Felix Neupert)

Mit Kampf und Krampf zum Punktgewinn

Lokalderby gegen Motor Zeulenroda endet mit einem leistungsgerechten Unentschieden

Moßbach. Das war nicht gerade erwärmend, was beide Teams den 150 Zuschauern an diesem kühlen Herbstsonntag boten. "Kampf, Krampf, Bolz, ein schwaches Duell zweier Abstiegskandidaten", meinte ein kritischer Moßbacher Trainer Jens Herzog, dennoch nicht ganz unglücklich, ob des späten Ausgleichstreffer in der quasi letzten Sekunde der Nachspielzeit. Jonas Neitsch hatte den energisch in den Strafraum eingedrungenen Felix Neupert zu Fall gebracht. Schiedsrichter Gäbler, der in dem von vielen Fouls geprägten Match die Pfeife kaum aus dem Mund nehmen brauchte, zeigte folgerichtig auf den Punkt. Timo Grau verwandelte eiskalt und rettete seinem Team dadurch noch den Sonntag.

Die Gäste wollten nach ihrem Pokalsieg unbedingt den ersten Dreier und gingen energisch und mit viel Körper, also Moßbacher Tugenden, ins Spiel. Das Chancenübergewicht lag aber dennoch bei den Gastgebern, bei denen mit Pribitny und Pasold verletzungsbedingt zwei Torjäger fehlten. Vor allem Lukes schluderte vor dem Tor. Kam er nach Graus Freistoß einen Tick zu spät (5.), traf er nach einer weiteren Eingabe nur das Außennetz (19.), so vergab er eine Hundertprozentige, als er  Neuperts scharfe Eingabe von der Torraumlinie nur in die Arme von Keeper Kutzner drosch (32.). Bereits bei Biedermanns Distanzschuß, der knapp neben dem Pfosten landete und bei Seidels Freistoß, den Kutzner gut entschärfte, hatten die Zuschauer den Torschrei auf den Lippen. Besser machten es die Gäste, die ihre erste gefährlich Aktion zum Ziel brachten. Jeremy Heinzes Flachschuß landete platziert im Netz (37.). Moßbachs Antwort kam prompt. Eingeleitet über Rocktäschel, setzte sich Pilhofer im Zentrum gegen Ziehm und Keeper Kutzner durch und erzielte den 1:1-Ausgleich (41.).

Die zweite Hälfte gehörte zunächst den Gästen, während die Moßbacher jetzt tiefer standen. Rocktäschel rettete im letzten Moment gegen Kittelmann (47.) und auch Christian Lange im Tor bekam jetzt zu tun. Hatte er bei Oettels Schuß noch wenig Mühe, so wehrte er Heinzes Schuß mit starker Reaktion ab (72.).  Eben dieser Heinze, war es auch, der in der 74. Minute per Kopf die zu diesem Zeitpunkt folgerichtige 2:1- Führung erzielte. Erst jetzt legte die Herzog-Elf den Schalter um, während die Gäste sich mit allen Mitteln an die greifbaren drei Punkte klammerten und mit viel Einsatz verteidigten. Moßbach biss sich fest, doch bis auf Meyers Freistoß, der haarscharf am Winkel vorbei ging (82.), kam nichts Zählbares. In den zunehmend hektischen Schlußminuten verwehrte zunächst Schiedsrichter Gäbler den Pfiff, als Wunderlich im 16er in der Zange zweier Gästespieler zu Fall kam (89.). Fünf Minuten später blieb ihm beim klaren Foul von Neitsch jedoch keine Wahl.

Ende gut, doch nicht alles gut. Für Zeulenroda der erste, dennoch bittere Saisonpunkt. Für Moßbach ein Punktezugewinn. Ob die Bilanz von jetzt vier Spielen ohne Niederlage auch nach dem nächsten Spiel noch stehen wird, bleibt abzuwarten. Gegner ist der SV Jena-Zwätzen, bei dem die Herzog-Elf in der letzten Saison eine 0:4-Klatsche bezog.

Aufstellung SVM:

Christian Lange (TW) - Andy Frick (54' Fabian Thümmel), Franz Rocktäschel, Timo Grau (C/GK), Denny Lukes, Nico Güdter, Lukas Welsche (GK/63' Karl-Christian Meyer), Felix Neupert (GK), Franz Pilhofer, Fabien Seidel, Julian Biedermann (51' Stephan Wunderlich)

Aufstellung FCM:

Jens Kutzner (TW) - Fabian Ziehm (GK), Dustin Schmidt (68' Kilian Friedrich), Franz Kittelmann, Dominic Schmidt (C), Toni Schulz (GK), Jeremy Heinze (GK), Oliver Piegholdt, Gabriel Oettel, Matthias Draschar (90'+2 Lucas Lederer), Tom Mäusebach (72' Jonas Neisch/GK)

Schiedsrichter:

Wolfgang Gäbler (Erfurt) - Thomas Geburtig, Vanessa Letitia Neumann

Torfolge:

0:1 Jeremy Heinze (37'), 1:1 Franz Pilhofer (41'), 1:2 Jeremy Heinze (74'), 2:2 Timo Grau (90'+4/FE)


Quelle: Mario Streit

Fotos vom Spiel