SV Moßbach e.V.

Presseschau: Der Spielbericht aus Zwätzen

Jens Herzog, 26.08.2019

Presseschau: Der Spielbericht aus Zwätzen

Onlineausgabe der OTZ/Lokalteil Jena:

Unter vier Toren macht es Zwätzen in dieser Saison nicht. Nach dem 4:0 über den SV Moßbach grüßt die Mannschaft sogar von der Tabellenspitze – Traumstart. Das Team überzeugt mit schnellem und präzisem Spiel in die Spitze.

Bestes Beispiel Best. Lukas Best spritzte beim 1:0 (26.) von hinten in eine Eingabe Kießlings, nachdem der sich mit Stark über links durchgespielt hatte. Beleg für die Abwehrqualitäten der Gäste war, dass dann lange kein weiterer Treffer zu bejubeln war. Bei Strobels Schuss aus spitzem Winkel touchierte der Ball einmal die Latte (34.) und Best konnte nach Flanke von Cevin Czimmernings den vom Keeper abgeklatschten Ball zwei Meter vor der Linie nicht im Kasten unterbringen (45.). Vor lauter Augenmerk auf die Verteidigung kam Moßbach allerdings auch nur zu einer nennenswerten Aktion vor dem Zwätzener Gehäuse. Graus wuchtiger Freistoß zwang Tuche dazu, abzutauchen.

Best traf dann aber zum zweiten Mal. Unger spielte den perfekten langen Ball aus der eigenen Defensive durch die Abwehr der Gäste Best genau in den Lauf – 2:0 (59.). Strobel hätte mit seinem Heber nach Balleroberung unmittelbar nach Wiederanpfiff fast sofort nachgelegt, doch er hob die Kugel über den Torhüter, allerdings auch über das Tor (60.). Bereits zwei Minuten später machte Cevin Czimmernings den Deckel drauf. Für den Lauf der Truppe und für das gewachsene Selbstbewusstsein spricht, dass er aus 30 Metern einfach mal drauf hielt, zum 3:0 (62.) den linken Innenpfosten traf. Die Zwätzener konnte auch die anschließende Gelb-Rote-Karte für Lange nach wiederholtem Foulspiel nicht aus der Fassung bringen. Ruhig konzentrierten sich die Gastgeber jetzt mehr auf die Abwehrarbeit, ließen nichts zu, warteten auf ihre Chance. Die kam in der 82. Minute. Mill schickte einen sehenswerten flachen Diagonalball hinter die Abwehr auf die linke Seite, wo Kießling im richtigen Augenblick gestartet war, ebenfalls mit Flachschuss ins lange Eck den 4:0-Endstand herstellte.


Quelle:www.otz.jena