SV Moßbach e.V.

Rückblick: Bewegende Abschiednahme von Gerhard Elschner

SV Moßbach - Immer am Ball!, 20.06.2020

Rückblick: Bewegende Abschiednahme von Gerhard Elschner

"Ein Abschied, aber kein Vergessen."

Vor zwei Wochen fand die Trauerfeier für den legendären Sportler und Lehrer Gerhard Elschner statt, der am 23.05.2020 im stolzen Alter von 91 Jahren - nach kurzer und schwerer Krankheit, aber dennoch völlig unerwartet - aus einem erfüllten Leben scheiden musste. Nach der bewegenden Abschiednahme in der Kirche zu Moßbach fanden sich sehr viele Menschen auf dem Sportplatz ein, um den Verstorbenen angemessen zu würdigen und die letzte Ehre zu erweisen. Die stark zusammenhaltende Familie um die Witwe Gudrun, die Kinder Barbara und Michael und deren Ehepartner sowie die Enkel und Urenkel war sehr berührt von der großen und herzlichen Anteilnahme, die ihr Familienoberhaupt erfuhr.

Die Bürgermeisterin, Gisela Krösel, fand in ihrer emotional ergreifenden Rede unglaublich tolle Worte, die alle Anwesenden am langen und bewegten Leben des Machers und Idealisten Gerhard Elschner ausnehmend berührt teilhaben ließ. Um seiner Urne danach das letzte Geleit in Moßbach zu geben, umrahmt von vielen aktiven Spielern der beiden Männermannschaften, auf deren Entwicklung der SVM-Gründungsvater und das SVM-Ehrenmitglied extrem stolz war - bis zuletzt, als er dem Re-Start der Landesklasse hoffnungs- und freudvoll entgegenblickte, im ständigen, freundschaftlichen WhatsApp-Austausch mit dem Cheftrainer stehend, um immer aktuell über das Geschehen seiner Fußballnachfahren informiert zu sein, die er immer sehr positiv und interessiert begleitete.

Die Familien Elschner, Heuer und Becher bedanken sich ausdrücklich für die große und herzliche Anteilnahme, die ihr geliebter und geschätzter Ehemann, Vater und Opi erfuhr. Wir dürfen hierfür die Tochter Barbara zitieren: "Vielen Dank für die sehr gelungene Ehrung unseres Vaters. Es war eine Würdigung und Achtung vieler Menschen, die ihn im Laufe seines Lebens begleitet haben - es war einfach einmalig und sehr würdevoll. Er war ein außergewöhnlicher und wunderbarer Mensch, der für immer und ewig tief in unseren Herzen bleibt. Dem SV Moßbach e.V., den mein Vati in den 1950er Jahren begründete, und der Bürgermeisterin, Frau Gisela Krösel, gebührt ein sehr herzliches Dankeschön für die große Unterstützung in diesen schweren Tagen. Vati war bis zum Schluss ein begeisterter Fan von der 1. Mannschaft des SV Moßbach und der Sport hat ihn jung gehalten."

Seine letzte Ruhestätte fand Gerhard Elschner wenige Tage später in Weimar, wo er im engsten Familienkreis beigesetzt wurde. Wir wünschen der gesamten Familie auf diesem Weg alles Gute und werden Gerhard für immer äußerst ehrenvoll und dankbar gedenken.

Anpacken. Schaffen. Machen. Handeln. Tun. Mit dem Leitmotiv "Geht nicht - Gibt's nicht!". Diese kraftvolle Moral und eiserne Selbstdisziplin von Gerhard Elschner ist uns eine bleibende und vorbildhafte Verpflichtung, die wir auf jeden Fall weitertragen werden.

DANKE FÜR ALLES, LIEBER GERHARD! RUHE IN FRIEDEN!


Quelle:JH