SV Moßbach e.V.

Am Sonntag: Mit voller Entschlossenheit und Wucht zum Sieg

SV Moßbach - Immer am Ball!, 25.10.2019

Am Sonntag: Mit voller Entschlossenheit und Wucht zum Sieg

In der Saison 2017/2018 duellierten sich beide Teams noch in der Kreisoberliga und trennten sich in den beiden Punktspielen jeweils mit 1:1. Das Rückspiel fand am 23.05.2018 in Moßbach statt (siehe Bild), wenig später machten die Schottianer den Aufstieg in die Landesklasse perfekt (Foto: Mario Streit).

Spielvorschau 11 Teamsports Landesklasse, 10. Spieltag:

SV Moßbach I - SV SCHOTT Jena II

La Bestia Negra gegen La Furia Roja. Arbeiter gegen Künstler. Landmaschinen gegen Feingeister. Mit der Verbandsligareserve des SV SCHOTT Jena kommt der Tabellenzwölfte (7 Punkte aus 9 Spielen mit 21:18 Toren) nach Moßbach, der vom fußballerischen Potential her natürlich alles andere als ein Abstiegskandidat ist. Bestens grundausgebildete und dazu athletisch starke Spieler bilden eine Symbiose mit einer erfahrenen Achse, die einst für den SV Jenapharm brillierte und die Kreisoberliga über Jahre hinweg dominierte. Das bekamen bereits der FSV Blankenhain (5:1) und erst letzte Woche die TSG Kaulsdorf (8:1) zu spüren, die sich von der technischen und taktischen Kernkompetenz der Schottianer überzeugen lassen und respektvoll deren Spielstärke anerkennen mussten. Die feinmotorischen Kicker aus dem mitgliederstarken Mehrsparten-Traditionsverein können an guten Tagen jeden Ligagegner ärgern und schlagen, denn der Kaderpool ist üppig und qualitativ gut gefüllt. Knappe Spielausgänge verhinderten bislang mehr Punkte auf der Habenseite für die Hurt-Schützlinge, die sich am Sonntag selbstbewusst und tatendurstig präsentieren werden - mit dem hohen fußballerischen Technik- und Taktikgut als wichtigstem Gepäckstück an Bord.

Unseren Mannen steht ein ungemein schweres Match bevor, das im Hinblick auf die Tabellenkonstellation auch sehr wichtig und richtungsweisend ist. Unser Trainer Jens Herzog gibt vor: "Individuell ist jeder Spieler des Kontrahenten besser bzw. kompletter ausgebildet. Mannschaftlich wollen und können wir uns mit all unseren Mitteln dagegen stemmen, um den Gegner mit ganz viel Herzblut, Leidenschaft und Schmackes zu bekämpfen. Es wird eine knifflige Aufgabe, die aber auch reizvoll und machbar ist. Wir wollen gewinnen." Sein emsiger Abwehrrecke Timo Grau verfolgt die gleiche Motivation: "Unser Ziel ist, wieder stabil in der Defensive zu stehen und vorn unsere Tore zu machen. Mit 8 Treffern haben sich die Jenenser am letzten Spieltag in einen richtigen Rausch geschossen, doch wir wollen sie gleich wieder ernüchtern, um als Nobody weiter die Liga zu rocken."

Der Sportfreund Mark Hebestreit (Weimar), der an den Seitenlinien von Helmut Eckardt (SRA 1) und Christoph Rank (SRA 2) unterstützt wird, pfeift das sicherlich spannende und intensive Duell zwischen diesen zwei völlig gegensätzlichen Teams um 14:00 Uhr an.

Viel Erfolg, Jungs!


Quelle:dx