SV Moßbach e.V.

Harmlose Moßbacher verlieren gegen effektive Oettersdorfer

Patrick Noll, 04.09.2019

Harmlose Moßbacher verlieren gegen effektive Oettersdorfer

Kreisliga, 2. Spieltag:

SV Moßbach II – LSV 49 Oettersdorf 0:3 (0:2)

Harmlose Moßbacher verlieren Derby gegen effektive Oettersdorfer

Nach dem Sieg zum Auftakt in Hirschberg wollte die Elf von Michael Wilfert im ersten Heimspiel der Saison nachlegen. Doch die Gäste machten einen Strich durch die Rechnung und revanchierten sich für die 4:0-Klatsche in der Rückrunde der vergangenen Saison.

Dabei begann der SVM druckvoll und hätte nach 5 Minuten einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, als ein Handspiel im Strafraum ungeahndet blieb. Das Netz zappelte erstmals in der 11. Minute, doch wurde der Gäste-Treffer wegen Abseits aberkannt. Ein Torschuss von Moßbachs Hoffmann verfehlte das Tor (16.). Aus dem Nichts erzielte Müller die Gäste-Führung (22.) und Korneli erhöhte nach guter Kombination auf 0:2 (25.). Von diesem Doppelschlag erholten sich die Gastgeber nicht mehr. In der 33. Minute entschärfte Wolfram Dietzels Versuch, auf 0:3 zu erhöhen, mit glänzender Reaktion. Bis zur Pause passierte nichts mehr, der LSV stand sicher gegen die harmlosen Bemühungen der Wilfert-Elf.

Im zweiten Abschnitt passierte nicht mehr viel. Biedermann´s Kopfball streifte haarscharf am Pfosten vorbei (55.) – wer weiß, ob der SVM noch einmal zurückgekommen wäre, wenn dies der Anschlusstreffer gewesen wäre. Bekanntlich wird Fußball aber nicht im Konjunktiv gespielt. Mit dem 0:3 in der 57. Minute machten die Gäste in Person von Göller den Sack zu. Bis zum Abpfiff verwaltete der LSV und war durch Konter dem 0:4 näher, als die Platzherren der Ergebniskosmetik.

Unterm Strich stand eine verdiente Niederlage für den SVM, deren Deutlichkeit freilich etwas über den Spielverlauf hinausgeht. Oettersdorf verstand es aber, die wenigen Chancen effektiv zu nutzen und die Moßbacher Angriffsbemühungen im Keim zu ersticken. 

Für den SVM geht es am 14.09.2019 mit dem nächsten Derby weiter: Der FC Chemie Triptis bittet zum Tanz (Anstoß 15.00 Uhr).


Quelle:Patrick Noll