SV Moßbach e.V.

Der Spielplan für unsere 2. Mannschaft steht

SV Moßbach - Immer am Ball!, 28.07.2019

Der Spielplan für unsere 2. Mannschaft steht

Auf den Punkt fit und fokussiert - wie hier Julian Biedermann in Oettersdorf - muss unsere Zweite sein, wenn die Punktspielaufgaben los gehen. Darauf arbeiten Michael Wilfert & Team derzeit hin (Foto: Mario Streit).

Scharfer Saisonstart mit drei Derbymatches. Zuerst das kleine Lokalderby in Schleiz, dann geht's gegen Oettersdorf zuhause und anschließend in's nahe Triptis - mit genauso interessanten wie reizvollen Spielpaarungen startet unsere 2. Mannschaft, neuerdings mit dem Beinamen "Landesklassenreserve" in der Kreisliga Staffel B unterwegs, in die Punktspielsaison 2019/2020. Ein mentales und körperliches Faulenzen, mit einer verlängerten Karenzzeit für unabdingbaren Trainingsfleiß, ist mithin für die Schützlinge von Spielertrainer Michael Wilfert nicht verhandelbar. Dieser sagt: "Wir wollen uns intensiv und bestmöglich vorbereiten, trotz der üblichen Urlaubs- und Sommerzeit. Dann steigen wir scharf in die Saison ein und wollen an die Derbyspiele der Rückrunde anknüpfen, um die bevorstehenden Aufgaben möglichst erfolgreich zu gestalten. Leicht wird dies mit Sicherheit nicht. Unlösbar aber auch nicht, auch wenn der Kader derzeit noch überschaubar ist."

Der komplette Spielplan der Kreisliga ist bereits auf unserer Homepage eingepflegt, wobei die Spielübersicht für unser Team hier zu finden ist:

http://www.svmossbach.de/maenner/zweite/spiele

Bis dato bestreiten unsere Mannen noch einige Testspiele: gegen Jenapharm Jena (am 03.08. in Schmieritz), gegen Gahma (am 16.08.) und gegen Zwackau (am 18.08.); dazwischen liegt die Pokalpartie gegen den SV Lobeda 77 (am 11.08.).

Der Kader gleicht faktisch dem Spielerstamm der letzten Saison, wobei natürlich die punktuelle Unterstützung der 1. Mannschaft wieder eingeplant ist. Zwei Zugänge kann das Trainerteam um Michael Wilfert und Marcel Wachter begrüßen: Die Sportfreunde Max Wachter (21 Jahre) und Marcel Milz (46 Jahren) schlossen sich dem SVM an und sind ab sofort spielberechtigt; beide Akteure werden in Kürze noch genauer vorgestellt.