SV Moßbach e.V.

Der Slogan "Wir für Moßbach!" wurde in Stein gemeißelt

SV Moßbach - Immer am Ball!, 23.03.2019

Der Slogan "Wir für Moßbach!" wurde in Stein gemeißelt

Zwei starke Partner: Aus Moßbach. Für Moßbach. Die Fußballer machen die Gemeinde Moßbach auch über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Neben dem Landgasthof "Deutscher Hof" ist der Sportverein Moßbach der Bekanntheitsträger Nr. 1 für die kleine Landgemeinde. Und nun wurde die 1. Männermannschaft auch im Ort, in einer exponierten Lage direkt an der Gaststätte der Familie von Dietmar Weiser, zementiert - im wahrsten Sinne des Wortes. Und mit ihr auch das Versicherungsbüro von René Berger (Berger Finanz- und Versicherungsmakler GmbH) - einem langjährigen treuen Partner des SVM, mit seinen heimatlichen Wurzeln in Moßbach - mit dem die jahrzehntelange Zusammenarbeit von einer besonders nachhaltigen Form geprägt ist.    

Zur offiziellen Übergabe der neuen Tafel traf sich am Mittwoch eine kleine Delegation der 1. Mannschaft mit dem Premiumsponsor René Berger. Von links: Sandro Plietzsch, Chrisi Heyne, Timo Grau, Mannschaftskapitän Denny Lukes, Sponsor und Förderer René Berger, Felix Neupert, Lutz Jäger und Florian Aschenbrenner. Die Spieler präsentieren eine kleine Auswahl von Berger-Trikots, denn seit nunmehr drei Jahrzehnten ist das Versicherungsbüro ein verlässlicher Freund und Unterstützer des Moßbacher Sports.

Dank des fleißigen Arbeitstrupps um Steve Schöne, Björn Hofmann und Mario Hammerschmidt wurden mit der in Moßbach besonders stark ausgeprägten  Muskelhypothek die erforderlichen Vorarbeiten geleistet, um die dauerhafte Werbetafel zu installieren. Mit der freundlichen Unterstützung von Peter Opelt vom Studio eigenART aus Oettersdorf gelang dann die finale Umsetzung einer Idee, die bereits seit längerer Zeit geboren war. Die wichtigsten Festtermine des Jahres 2019 sind gut sichtbar angeschlagen und die beiden starken Partner für Moßbach präsentieren sich gemeinsam in Wort und Bild.  

Die 1. Mannschaft möchte das "Wir für Moßbach!" aber nicht nur via Standbild manifestieren, sondern weiterhin - und auch noch viel mehr - in inhaltlicher Form auf dem Fußballplatz. Dazu hat sie bereits am morgigen Sonntag Gelegenheit: Im Heimspiel gegen den FC Thüringen Jena brauchen unsere Jungs ganz viel Herzblut, Leidenschaft und Schmackes, um dieses sicherlich eng umkämpfte und intensiv geführte Match für sich zu entscheiden. Um 14:00 Uhr ertönt der Anpfiff von Sportfreund René Richter (Bad Lobenstein), der an den Seitenlinien von Christian Möbius (SRA 1) und Peter Wittwer (SRA 2) unterstützt wird. Wir freuen uns auf ein spannendes und faires Spiel, mit hoffentlich zahlreicher Zuschauerunterstützung am Spielfeldrand.

Viel Erfolg, Jungs!


Quelle:Text: dx / Bilder: Mario Streit