SV Moßbach e.V.

Mörsdorf und Jena. Der Bericht zu den letzten Testspielen.

SV Moßbach - Immer am Ball!, 02.03.2019

Mörsdorf und Jena. Der Bericht zu den letzten Testspielen.

Testspiel am Donnerstag, 28.02.2019:

SC Empor Mörsdorf I - SV Moßbach I 0:9 (H: 0:2)

Am Donnerstagabend trat der SVM zu seinem letzten Testspiel in Mörsdorf an. Beide Mannschaften mussten einige Akteure ersetzen, wobei sich der personelle Engpass bei den Gastgebern über die Distanz spürbar(er) bemerkbar machte. Hielten die Platzherren vor dem Seitenwechsel noch gut und kompakt mit, ließ ihre Gegenwehr nach der Pause merklich nach. Die Gäste verschafften sich immer mehr Räume und nutzten diese zu einigen teils schön herausgespielten Toren. Der Schiedsrichter Michael Friedel, der die absolut faire Partie wegen dem  Ausfall der Flutlichtanlage für rund 20 Minuten unterbrechen musste, leitete einwandfrei.

Jens Herzog nach der Partie: "Es war ein reines Trainingsspiel. Bei Mörsdorf haben einige wichtige Leute gefehlt, so dass es wirklich nur eine Bewegungstherapie vor dem Faschingswochenende war - ohne repräsentative Aussagekraft für beide Mannschaften."

Wir bedanken uns bei den Sportfreunden aus Mörsdorf und wünschen eine erfolgreiche Rückrunde in der Kreisligastaffel Nord.

Statistikteil:

Aufstellung SCE:

Martin Tänzer (TW) - Roy Menz, Christian Tampe, Martin Zänker (C), Tom Grabow - Christian Schmid, Justin Hudl, Erik Hegeholz, Roberto Rodigas, Markus Willner - Sascha Heinze (Thomas Wohlfarth)

Aufstellung SVM:

Christian Lange (TW/C) - Andy Frick, Franz Rocktäschel, Timo Grau, Tony Neundorf - Karl-Christian Meyer, Sandro Plietzsch, Christopher Heyne - Felix Neupert, Peter Pribitny, Stephan Wunderlich (Markus Weiß, Nico Podolsky)

Tore:

Stephan Wunderlich (3), Peter Pribitny (2), Timo Grau (2), Felix Neupert und Christopher Heyne

 

Testspiel am Samstagmittag, 02.03.2019:

SV Jenapharm Jena I - SV Moßbach II 2:1 (H: 1:1)

Die nach einem wahren Spieleraderlass, nachdem die beantragte SG mit dem großen Bruder vom SV Schott Jena aus formaljuristischen Gründen vom TFV im Sommer abgelehnt wurde, dezimierten Jenapharmer starten inzwischen in der Kreisliga A; mit permanenten Kaderengpässen hangeln sie sich dort von Woche zu Woche, jedoch immer noch in vorderer Tabellenfront. Doch ein was können die aus dem einst üppigem Potpourri an Akademikern und Studenten verbliebenen Strategen immer noch besser als die meisten anderen Vereine aus der Uni-Großstadt: technisch versierten, dominanten Ballbesitzfußball spielen. Der jahrelange, die Ligakonkurrenz teilweise in Grund und Boden vernichtende Gegner unserer 1. Mannschaft im Kampf um Punkte, trug heute in Winzerla ein Testspiel gegen unsere M2 aus.

Florian Aschenbrenner brachte die Gäste mit einem abgefälschten Schuss in Führung (17'), die der Ur-Chemiker "Beppo" Czernetzki ausglich (28'). Pharm kam in der ersten Halbzeit zu einigen guten Gelegenheiten, konnte diese jedoch nicht weiter nutzen. Der Ex-Moßbacher Daniel Kraus war gewohnt auffällig am Ball, hatte aber in seinem Kumpel Kenny Böswetter einen bissigen Kettenhund an seiner Seite, der "seinen/unseren" Strunz wenig zur Entfaltung kommen ließ.

Nach dem Seitenwechsel machten es die Wilfert-Schützlinge im Defensivverhalten besser und erarbeiteten sich ihrerseits richtig gute Chancen. Doch auch diese wurden nicht konsequent genug verwertet. Unerwartet wie auch unnötig fiel der Siegtreffer zum 2:1 (81'), wiederum aus einem touchierten, flattrigen Schüsschen. Unser Teamchef Michael Wilfert am Abend: "Es war eine gute, zweckmäßige und nützliche Einheit für uns. Mit dem Inhalt heute, vor allem mit der 2. Halbzeit, kann man durchaus einverstanden sein."

Statistikteil:

Aufstellung SVJ:

Maik Mazur (TW) - Paul Müller, Martin Grossmann (GK), Dirk Overbeck (C), Florian Krippendorf - Damian Haack, Florian Müller, Valentin Wöhrl, Daniel Kraus - Sebastian Czernetzki, Nico Gobel

Aufstellung SVM:

André Wolfram (TW) - Kenny Böswetter, Raffael Beilschmidt, Benjamin Hopfe, Lucas Spindler (C) - Tony Neundorf, Julian Biedermann, Florian Borde, Toni Fruth - Nico Podolsky, Florian Aschenbrenner

Tore:

Czernetzki, Gobel; Aschenbrenner