SV Moßbach e.V.

Halbjahresbilanz: Michael Wilfert steht Rede und Antwort

Jens Herzog, 11.12.2018

Halbjahresbilanz: Michael Wilfert steht Rede und Antwort

Gutes Zwischenzeugnis nach einer Halbsaison. Unsere 2. Mannschaft spielte eine für ihre Verhältnisse sehr gute Hinrunde in der Kreisliga Staffel B, und dies nach einem doch eher schwächeren Start. Umso schöner ist die aktuelle Platzierung zur Winterpause, mit der die Schützlinge von Michael Wilfert einige etablierte Mannschaften hinter sich lassen konnten - um sogar enge Tuchfühlung auf Platz 3 zu halten. Der Teamchef zog gestern zur Mittagspause eine Zwischenbilanz und blickte auch voraus. Nicht zu vergessen blieb auch der Pokalwettbewerb, als erst im Achtelfinale Endstation war.
 
Servus Milli, wie geht es dir, wie läuft es zuhause mit den zwei Kids?
 
Mir geht es sehr gut, unseren zwei Kindern geht es prima. Es ist wunderschön, den beiden Jungs beim Heranwachsen zuzusehen und tägliche Fortschritte mitzuerleben.
 
Deine Fußballjungs absolvierten eine sehr ordentliche Hinrunde und machten auch Fortschritte, oder?
 
Ja, mal abgesehen von den ersten drei Partien, sind wir gut in die Saison gekommen und konnten uns eine ordentliche Ausgangssituation für die Rückrunde erarbeiten.

Derzeit auf Platz 4, im verschobenen Tabellenbild, ist es doch ein überraschendes wie beachtliches Zwischenergebnis, oder?
 
Wir haben die letzten neun Spiele nicht verloren und sind in meinen Augen zurecht im oberen Tabellendrittel zu finden. Allerdings ist die Liga in dieser Saison sehr ausgeglichen und Jeder kann gegen Jeden gewinnen. Wir müssen weiter hart arbeiten, um das Ergebnis bis zum Saisonende zu sichern.

Wäre trotz der nur zwei Niederlagen mehr drin gewesen, oder bist du insgesamt zufrieden?
 
Es gab Spiele wie gegen Bodelwitz und Schleiz, in denen wir vielleicht gewinnen mussten, dafür gab es auch Spiele gegen Lobenstein oder Remptendorf, in denen wir uns mit etwas Glück die Punkte erkämpft haben. Ich glaube zufrieden ist man als Trainer nie so richtig, aber die Tabellenposition spiegelt die gute Einstellung und den Fleiß, Gefordertes umzusetzen, wider.

Wo lagen die Stärken deiner Elf?
 
Unsere Stärke liegt in dieser Saison klar in der qualitativ hochwertigen Kaderbreite, ebenso wie in der enormen mannschaftlichen Geschlossenheit, welche uns auf und neben dem Feld stark machen.

Was ist ausbaufähig, wo lagen die Schwächen?
 
Unsere Chancenverwertung war in der Hinrunde oft mangelhaft, daran müssen wir arbeiten, um nicht wie so oft bis zum Ende zittern zu müssen.

Welches Spiel blieb dir besonders in positiver Erinnerung?
 
Ein Spiel, das vermutlich alle nicht gleich vergessen, war das 5:5 gegen Bad Lobenstein. Gegen diese spielerisch hervorragende Mannschaft konnten wir uns - nach einem 2-Tore-Rückstand zehn Minuten vor Schluss - nochmal zurück kämpfen und noch zum Unentschieden ausgleichen. Ein echtes Spektakel, das mehr Zuschauer verdient gehabt hätte.

Und in negativer Form?
 
Sehr schade und fahrlässig war das Spiel gegen Bodelwitz, in dem wir klar besser waren und durch individuelle Fehler nicht gewinnnen konnten (2:3-Niederlage). Und auch die Pokalniederlage gegen Maua - nach einer 2:0-Führung bis weit in die 80. Minute hinein - ärgerte mich enorm, aber so ist Fußball.

Wer ist dein Spieler der Hinrunde?
 
Ich möchte keine Person besonders hervorheben, da alle Spieler ihre Rolle und Aufgabe gut an- und wahrnahmen.

Wer holt sich aus deiner Sicht am Ende Platz 1 in der Kreisliga?
 
Ich denke das Bad Lobenstein sehr gute Chancen zum Aufstieg hat, aber auch die Gräfenwarther, die sich sehr gut verstärkt haben, sind auf einem guten Weg. 

Was macht die Staffel in dieser Saison aus, im Vergleich zu den letzten Jahren?
 
Die Ausgeglichenheit ist in dieser Hinrunde für mich anders als in den Jahren zuvor, keine Mannschaft kann sich richtig absetzen und im Mittelfeld sind es nur wenige Punkte zwischen Platz 3 und 8. Und es gibt für uns jede Menge reizvolle Derbys.

Wo siehst du dein Team am Saisonende?
 
Wenn wir weiter konstant arbeiten würde ich mir eine Verbesserung zur letzten Saison wünschen. Ich denke Platz 5 ist realistisch.

Wie läuft die Zusammenarbeit mit der eigenen 1. Mannschaft?
 
Wie auch in den Jahren zuvor, unterstützen sich beide Mannschaften sehr gut.

Steht die Wintervorbereitungsplanung bereits, wenn ja in welcher Form?
 
Wir haben drei Vorbereitungsspiele und fahren vom 22.2. bis 24.2.2019 in unser dreitägiges Trainingslager nach Schweinfurt, nun schon zum dritten Mal in Folge.

Was machst du als rühriger Trainer in der Winterpause, völlig abschalten oder nah am Geschehen bleiben?
 
Völlig abschalten kann man sicherlich nicht, auch in der Winterpause stehen ein paar Termine an.

Tut sich personell etwas im Kader, stehen Ab- oder Zugänge an?
 
Abgänge wird es keine geben, mögliche Zugänge möchte ich bis dato nicht ausschließen.

Wird es auch in der Rückrunde einen teilaktiven Spieler Michael Wilfert geben?
 
Da wir viele junge Spieler haben, welche gefördert werden müssen, spiele ich weiterhin nur bei Engpässen.
 
Zum Schluss: Deine Bea ist äußerst fußballfreundlich eingestellt, was möchtest du ihr hier öffentlich sagen?
 
Ich habe eine tolle Frau - Danke für den Rückhalt, Schatz!
 
 
Wir bedanken uns an dieser Stelle für dein leidenschaftliches Engagement zugunsten deiner Mannschaft und unseres Vereins und wünschen dir und deiner Familie eine erholsame Weihnachts- bzw. Winterpause sowie viel Erfolg in der Rückrunde. Deiner Mannschaft zollen wir Respekt für die bisherigen Saisonleistungen und sagen: Weiter so, Jungs!