SV Moßbach e.V.

Am Sonntag: Schwere Auswärtsaufgabe in Golmsdorf

SV Moßbach, 30.11.2018

Am Sonntag: Schwere Auswärtsaufgabe in Golmsdorf

Der Panoramablick über die beschauliche Gemeinde Golmsdorf bei Jena, im Norden des Saale-Holzland-Kreises gelegen - und im Herzen der einheimischen Fußballer, die ihr "gallisches Dorf" genauso bekannt machen wie wir unser Moßbach. Auf dem örtlichen Fußballfeld geht es nicht ganz so sanftmütig und idyllisch zu, denn da sind robuste und kampfstarke Typen gefragt, die sich dem offenen Fight stellen (Bildquelle: Wikipedia). 

Vorschau Kreisoberliga, 15. Spieltag:

SV Gleistal I - SV Moßbach I

Auf zum letzten Spiel der Hinserie. Am 1. Advent, der gleichzeitig der 1. Todestag vom unvergessenen Moßbacher Macher und Ehrenpräsident Dietmar Schott ist, ist der SVM in Golmsdorf gefordert, um sich der schweren Aufgabe beim Landesklassenabsteiger zu stellen - und auch diese Hürde möglichst erfolgreich zu überspringen. Aus der Vergangenheit heraus wissen unsere Jungs genau, was sie erwartet und mit welchen Tugenden sie gegenhalten müssen. Die Heimelf (18 Punkte aus 12 Spielen, 20:13 Tore) gewann letzte Woche das prestigeträchtige Derby in Camburg und geht motiviert in die Partie, wie ihr Kapitän, der gestandene und höherklassig erfahrene Spielmacherroutinier Daniel Böhmel, in seiner persönlichen Vorausschau avisierte: "Ich erwarte ein sehr interessantes Spiel gegen den Tabellenführer. Uns liegt es, wenn der Gegner auch Fußball spielen will und sich nicht nur hinten rein stellt. Ich bin auf Moßbach als spielstarken Gegner sehr gespannt, insbesondere wegen der sehr guten Defensive (8 Gegentore) und trotzdem 30 geschossenen Toren. Wir spielen zu Hause, wollen unseren Heimvorteil nutzen und natürlich die Punkte im Gleistal behalten." Aus den bisher, platzstrukturell bedingt, nur vier Heimspielen in dieser Hinrunde holten die - nach ihrer mit hoher Moral und beachtlichem Durchhaltevermögen absolvierten "Abenteuerreise Landesklasse 2017/2018" längst konsolidierten und gefestigten Gastgeber - bislang 5 Punkte bei 3:3 Toren.

Unser Trainer Jens Herzog gibt sich für das planmäßig letzte Spiel im Kalenderjahr 2018 optimistisch und ehrgeizig: "Wir wissen, was uns erwartet und welch großes körperliche und mentale Investment wir in dieses Spiel geben müssen. Es waren immer hochintensive und mitreißende, oft auch sehr spannende Duelle gegeneinander. Wir wollen nochmal alles Mögliche und Nötige reinhauen, um mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen. Dazu werden wir sehr viel Mut und Entschlossenheit sowie eine derzeit tolle Mannschaftsstärke mitbringen." 

Der Einsatz der angeschlagenen Stammspieler Timo Grau und Henry Nitschke ist vakant und wird sich wohl erst am Spieltag entscheiden. Stephan Wunderlich ist nach seinem subjektiv wahnwitzig bewerteten Platzverweis in Rothenstein noch immer gesperrt. Und Franz Rocktäschel wird berufsbedingt fehlen.

Das mit Spannung erwartete Spiel, das um 14:00 Uhr beginnt, wird von Sportfreund Stephan Metzler (Jena) geleitet; an den Seitenlinien assistieren ihm Markus Drobe (SRA 1) und Torsten Hadasch (SRA 2). Wir freuen uns auf ein sicherlich intensives und packendes, aber auch faires Match.  

Viel Erfolg, Jungs!

Wieder, wie beim 1:0-Sieg im November 2015 auch, werden am Sonntag Andy Frick (links) und Sandro Plietzsch (rechts) für ihren SVM dabei sein. Auf Seiten der Gastgeber gab es in den letzten Jahren nur eine geringe personelle Fluktuation - ein starker Zusammenhalt und eine volle Identifikation zeichnet die Golmsdorfer aus (Bild: Mario Streit). Auf geht's, Jungs!


Quelle:dx


Zurück