1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 11.ST (2017/2018)

FV Rodatal Zöllnitz   SV Moßbach
FV Rodatal Zöllnitz 0 : 1 SV Moßbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   11.ST   ::   28.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Franz Rocktäschel

Gelbe Karten

Karl-Christian Meyer

Zuschauer

53

Torfolge

0:1 (72.min) - Franz Rocktäschel per Elfmeter

Zähes Ringen um den Auswärtssieg

Moßbach behält in chancenarmen Spiel knapp die Oberhand

FV Rodatal Zöllnitz - SV Moßbach 0:1 (0:0)

Zöllnitz.  Nach einem schwer erarbeiteten Arbeitssieg bleibt der SV Moßbach weiter dran im Kampf um die Tabellenspitze. Unverständlich, daß sich die Herzog-Elf nach dem 1:0 in die eigene Hälfte zurückzog und die Gastgeber wieder ins Spiel brachte. Die versuchten es allerdings nur noch mit ausrechenbaren langen Schlägen auf Teichmann, dem jedoch der entscheidende Durchbruch versagt blieb. Jens Herzog konnte letztendlich tief durchatmen: "Nach einer äußerst schwachen ersten Hälfte kamen wir im zweiten Abschnitt besser ins Spiel, hatten weitere Chancen und uns so auch den Sieg verdient. Diese Leistungssteigerung hat uns heute letztendlich den Sieg gerettet. Wir haben noch viel Luft nach oben. Nächste Woche gegen Ranis werden wir uns deutlich steigern müssen."

Das Strohfeuer der Gäste brannte nur kurz. Nach dem Raketenstart von Neupert brachte Knefelkamp noch seine Hand an den Querpaß auf den einschußbereiten Wunderlich (2.). Wieduwilt knallte das Leder aus zehn Metern in die dritte Etage (18.) und auch die Aufregung der Gäste nach dem vermeintlichen Foul von Knefelkamp an Schaub außerhalb des Torraums war umsonst (38.). Die Abwehrreihen dominierten die erste Hälfte, aus dem Spiel kam so gut wie keine Gefahr auf die Tore. So sollten bei Zöllnitz Standards herhalten. Fast mit Erfolg, doch Lange war auf dem Posten, als Teichmann am langen Pfosten zum Schuß kam (40.) und Butters Freistoß zu unplatziert aufs Tor traf (45.)

Im Nachfassen sicherte sich Knefelkamp Schaubs Schuß aus Nahdistanz direkt nach Wideranpfiff.  Auch Jäger verpaßte die Führung, als er das Leder nach Rocktäschels Freistoß aus der Luft nahm aber dem Zöllnitzer Keeper nur in die Fänge schoß (60.). Doch auch die Gastgeber sorgten für Gefahr, als Teichmann das Leder nach einem Doppelpaß mit Braun knapp am langen Pfosten vorbei zog (62.). Mit der Einwechslung von Pasold verstärkte Moßbach jetzt die Offensive. Kaum im Spiel, versetzte der Torjäger gleich drei Gegner um letztlich im direkten Duell an der starken Abwehr von Knefelkamp scheiterte (68.). Auch Wieduwilts Direktschuß wehrte der Keeper mit großer Parade ab (70.). Ausgerechnet dem besten Zöllnitzer wurde sein großer Einsatz zum Verhängnis. Im Duell mit Wunderlich nahm er das Bein zu hoch. Schiedsrichter Schnöckel sah hier gefährliches Spiel: Elfmeter. Rocktäschel verwandelte sicher zum erlösenden 1:0 (72.). Danach zogen sich die Gäste in die Warteposition zurück. Zöllnitz fiel jedoch gegen die tief stehenden Gäste nur wenig ein. Teichmanns Solo blieb letztendlich unvollendet, da Aschenbrenner den Abschluß des Torjägers noch zur Ecke blocken konnte (82.).


Quelle: Mario Streit